Kleiner See bei Fröseke...

Nach einer einjährigen Pause, zog es uns wieder nach Schweden. Diesmal war alles anders, neues Haus, neues Gewässer mit wenig Informationen über Bestand und Bodenbeschaffenheit. Der “ Uvasjön “ zählt in Schweden zu den kleineren Seen und ist nicht mal auf jeder Karte verzeichnet. Doch Vorort waren wir überrascht über die Größe, die für eine Woche fischen sich als genau richtig erwieß.

Fröseke Fröseke Fröseke

Über das Internet konnten wir nur sperrliche Information über den See herausfinden. Zum Glück konnten wir auf Erfahrungswerte aus den Jahren zuvor zurückgreifen und hatten ein Echolot sowie fangerprobte Wobbler im Gepäck. So erkundeten wir das Revier und schleppten mehrere Strecken, die wir für fangträchtig hielten. Buchten mit einen Schliffgürtel waren hier Mangelware und schnell war klar, wir waren auf den richtigen Weg. So ließ der Erfolg auch nicht lange auf sich warten und die ersten Hechte konnten unseren Ködern nicht wiederstehen.

Fröseke Fröseke Fröseke

Unser einwöchiger Aufenthalt begann mit Sonne pur und endete mit 4 Grad nasskalten Sau-Wetter. In dieser Zeit haben wir nur einen kleinen Teil des Sees befischt und auch Barsche sowie zwei stattliche Zander gingen uns an den Haken.

Fröseke Fröseke Fröseke

Zusammenfassend bleibt zu sagen, tolles Angelrevier mit einem sehr gut ausgestatteten Haus, welches über einen wunderschönen Seeblick am Hang verfügt. Urlaub und Erholung für die ganze Familie am See, mit Fischen die erst einmal überlistet werden müssen ( Fangberichte laut Gästebuch eher schwach ).

M.Reinsch

Zurück zur Übersicht